Neues Denken

Hinweis: Unsere Coop-Quanten-Dialoge (per Mail, Telefon- o. Video) - sind kostenfrei, sofern uns die Möglichkeit eingeräumt wird, diese Informationen zur Förderung des Kooperativen Wandels einzusetzen („Hilfen zur Selbsthilfe“). Ausschließlich, um eine bessere Lesbarkeit zu gewährleisten, können die Fragen (stilistisch) geringfügig angepasst oder gekürzt werden. Danke für euere/ihre Hilfe zur Gestaltung einer neuen Kooperations-Gesellschaft. (Hinweis: Dieser Blog trug bis 5-2022 den Namen "QuAntworten"). Redaktion: Dr. Adoy Allisei, Gerd K. Schaumann

12.06.2022

Putin und die Ukraine – Die „quantenhafte“ Sicht der Dinge. Teil 1: Es gibt keine Zufälle! - Aber („Lebens-“) Absichten!


*Quantenhafte Fragen - Quantenhafte Antworten*

Coop-Quanten-Dialoge zum Kooperativen Wandel

*Quanten-Bewusstsein + Quanten-Intelligenz*

Hinweis: Die Coop-Quanten-Dialoge (Mail, Video, Telko) sind kostenfrei, sofern uns die Möglichkeit eingeräumt wird, diese als „Kooperative Denk-Impulse“ an Dritte weiterzugeben. Wir garantieren für Anonymität! Ausschließlich, um eine bessere Lesbarkeit zu gewährleisten, können die Fragen (stilistisch) geringfügig angepasst oder gekürzt werden. Danke für diesen wichtigen Impuls zur (dialogischen) Mit-Gestaltung des Kooperativen Wandels.

Die Essenz der Frage

Wir verfolgen die „QuAntworten“ bereits seit einiger Zeit und finden es erfrischend, die Dinge aus einer „anderen“ Sicht zu sehen. Wir wurden auch dazu angeregt, so allmählich eine andere politische Sichtweise in die Welt zu bringen. (Fast hätten wir es vergessen: „Wir“, das sind so etwas wie „neue“ Arbeitsgruppen, die sich inzwischen in einigen Jugendorganisationen der Parteien bilden). Übrigens: Wir kooperieren inzwischen sogar parteiübergreifend. Das „Verbindende“ ist uns wichtiger als der „Partei-Kampf“. Wer hätte vor einiger Zeit gedacht, dass sogar Parteien (langsam) lernen würden zu erkennen, wie wichtig für die Zukunft unseres Landes „politische Kooperation“ (statt „politische Konkurrenz“) ist. …

Zwei Mitglieder unserer Gruppe haben den Wunsch geäußert, den „Ukraine-Konflikt“ auch aus „Quantensicht“ anzuschauen. … Ausgangspunkt war der völlig „blödsinnige“ Einfall der „Außenministerin“,  Panzer und Rüstungsgüter in die Ukraine zu schicken. Das ist ganz sicher nicht „grün“, „friedensfördernd“ oder „zukunftsfähig“.

Aber das ist deren „Bier“ …

Bei aller Medienverwirrung, uns interessiert wirklich die Rolle von „Putin“ und seine Zukunftsidee. … zumal wenn man sie nicht nur aus der eingeschränkten „Erden-Sicht“ sieht. …

Traut ihr euch das zu?

Wenn nicht, dann gebt einfach eine „Normal-Antwort“, aber bitte etwas „anspruchsvoller“. Oder ignoriert einfach komplett diese „blöden Frager“ …

 

Die Essenz der Antwort

Lasst uns vorab eine „Vereinbarung“ treffen:

·       Aus „QuantenSicht“ macht jede Form von Kritik, machen Vorwürfe, etc. keine Sinn.

Der wesentlich Grund dafür ist die Erkenntnis:

·       Wohin die Aufmerksamkeit gerichtet wird, dahin fliest auch die Energie (Kraft).

Die Folge davon:

·       Letztlich wird dadurch genau das gestärkt, was man eigentlich vermeiden möchte. …

Es gilt der Grundsatz:

·       Unsere (Gedanken-) Energie fliest immer in Richtung unserer Aufmerksamkeit.

Wir können das auch recht gut am „Placebo-Effekt“ nachvollziehen. Hier ist die Aufmerksamkeit konsequent auf Gesundheit gerichtet. Es entsteht sozusagen ein („Quanten-) Heilungspotential“ (aufgrund einer festen, hohen Überzeugung des Betroffenen, dass – z.B. diese  neue Tablette – sozusagen ein „Wundermittel“ sei). …

Das Prinzip – vereinfacht – formuliert heißt dann::

·       Je fester der Glaube (z.B. an ein „Wundermittel“, umso zügiger und umfassender geschieht die (erwünschte) Heilung.

·       „Wunderheilungen“ entstehen dann, wenn der Glaube an die Gesundung sozusagen (stabil) 100%- ig ist . …

PS:

Dies Prinzip gilt natürlich nicht nur für Heilungen. Es gilt für alle „Lebensbereiche“! …

Wir wollen jetzt einen „Sprung“ machen, den ihr sicherlich nicht erwartet, der aber notwendig ist, um das „Spiel der Quanten“ noch besser zu verstehen. …

Beginnen wir mit einigen – sicherlich überraschenden - Fragen:

·       Werden Quanten sozusagen vor oder durch ihre Anwendung erst erzeugt oder sind sie bereits überall – vollständig vorhanden und immer – für alle – gleichermaßen frei verfügbar?

·       Hat es bereits alle Quanten seit „Anbeginn allen Lebens“ (seit Entstehung des Universums) gegeben?

Warum diese (zunächst komisch klingende) Frage?

·       Weil wir damit zum Ausdruck bringen, WER WIR SELBST sind und uns eigentlich auch dementsprechend so (definieren) müssten. …

Wenn alles sozusagen seit Anfang an „quantenhaft“ bestand, dann waren auch alle „Menschen“ sozusagen (zumindest) als (Quanten-) „Potenziale“, von Angang der Existenz mit dabei. …

Wir schließen uns diesbezüglich der Annahme einer zunehmenden Zahl von  Wissenschaftler an, die der Auffassung sind, dass die Quanten als „Potenziale von Allem“ seit jeher komplett vorhanden gewesen sein müssen.

Dann muss man konsequenterweise auch anerkennen:

·       Dass wir nichts (Neues) „erschaffen“, sondern lediglich (bewusst bzw. gezielt) jeweils nur neu „formatieren“.

Wir „verschränken“ (verbinden) dann  lediglich (vorhandene) Quanten (die Potenziale für alles sind) zu den unterschiedlichsten „Formen“ – auch zu den Wesen, die wir hier (auf der Erde) „Menschen“ nennen, die einen physischen Körper nutzen oder anderswo – auf anderen Planeten - vielleicht ohne physischen Körper auskommen und von uns – verallgemeinernd – als „Außerirdische“ bezeichnet werden. …

Die „Quantensicht“ impliziert weitere Annahmen, wie z.B. dass:

·       Wir (Menschen) im Grund „eins“ sind,

auch wenn es uns so erscheint, dass wir als „Viele“ und voneinander  „getrennt“ in Erscheinung treten. …

Diese Sichtweise hat für unser aktuelles „Weltbild“ – und natürlich für unsere Beurteilung der aktuellen „Ukraine-Krise“ (oder z.B. auch anderer Formen von vergangenen Kriegen und Konflikten) – eine völlig NEUE Sichtweise zur Folge. …  

Wir wollen hier nicht vertiefen, wie Quanten sich intelligent zu Lebensfunktionen verbinden können. Sie tun es und wir nennen diese Quanten-Sicht – vereinfachend:

·       Verbindung von Energie - Intelligenz - Bewusstsein.

Jetzt bieten sich förmlich z.B. folgende Fragen an:

·       Was ist der Mensch?

·       Woher kommt er (Geburt)?

·       Warum kommt er (lebt auf diesen Planeten)?

·       Wohin geht er (Tod)?

Oder anders ausgedrückt:

·       Gibt es so etwas wie: „Ein Leben nach dem Tod“?

Wenn man das bejaht, muss es auch:

·       „Ein Leben vor dem Tod“

geben….

Eine Quanten-Sicht fordert uns wirklich heraus:

·       Es gibt keine „Zufälle“ – alles ist demnach „Absicht“, aber Absicht von wem?. …

Wenn also ALLE Quanten seit Anbeginn allen Lebens bereits vorhanden sind und sozusagen für „Formatierungen“ der unterschiedlichsten Arten zur „Verfügung“ stehen (siehe oben), ergibt sich die nächste Frage, die z.B. heißen könnte:

·       Was ist der Mensch wirklich?

Vereinfacht gesagt, könnte er dann so etwas wie eine „intelligente Kombination“ unendlich vieler „Quanten“ sein. …

Wir scheinen in einen schier unendlichen „Kreislauf“ von Fragen und Antworten zu geraten, auf die – offensichtlich zumindest nicht unser Verstand -  einfach keine (zufriedenstellenden)  Antworten geben kann ….

Der vermutliche Grund:

·       Unser Verstand ist selbst – als Teil unseres Körpers – aus  „Quanten“ erschaffen.

·       Aber erschaffen von „Wem“, von welcher „Intelligenz“?

(Auch wenn wir dies gern anders sehen, unser Verstand kann nicht  „denken“, er kann aber durchaus „intelligent“ vorhandene Informationen „verarbeiten“.

Er ist quasi wie ein Computer (Hardware), der ohne eine „Software“ (Gedanken) nicht wirklich nützlich ist. …

·       Was wäre aber nun diese „Software“, die – vereinfacht gesagt – den (unseren) Körper entstehen und auch vergehen lässt?

Nennen wir es mal „Bewusstsein“.

Und was ist dann:

·       Bewusstsein – und  „wo“ befindet sich das?

Und:

·       „Was“ bewegt nun dieses „Bewusstsein“, um die unendlich vielen „Quanten“ z.B. zu dem zu „formatieren“, was wir als „unseren physischen Körper (in einem immerwährenden Daseins-Kreislauf“) bezeichnen, der (scheinbar) „geboren“ wird und (scheinbar) „stirbt“ und wieder geboren wird und wieder stirbt?

Die Bezeichnung „Körper-Geist-Seele“ ist uns nicht unbekannt, auch wenn wir meist (noch) nicht genau zu wissen scheinen, wie diese „Teile“ – als Einheit gesehen – wirklich „funktionieren“ …

In fast allen „Religions-Systemen“ sind dies durchaus „gebräuchliche“ Begriffe. … Einen Unterschied machen diese „Systeme“ lediglich darin, wie dieser (ursprüngliche) „Erzeuger“ der schier unendlich vielen Quanten „genannt“ wird und letztlich „funktioniert“. …

Die einen nennen den „Ur-Erzeuger“ dieser Quanten „Gott“, andere nennen ihn „Quelle“ oder „Das Unaussprechliche“ - oder-oder-oder …

Dem „Ursprung“ dürfte es egal sein, wie man „Es“ bezeichnet. …

Wichtiger ist hier zu erkennen:

·       Wir Menschen (jeder Mensch!) ist/sind die Beweger dieser „Quanten“.

Das fordert sofort weitere Fragen heraus:

·       WAS oder WER sind dann WIR, die Menschen, die „Bewohner“ dieses Planeten, genannt „Erde“?

Wir sehen also:

·       Je mehr Fragen wir stellen, umso mehr neue Fragen entstehen.

(Ein unendlicher Kreislauflauf von Fragen, die bisher nicht „wirklich“ beantwortet wurden, vielleicht auch nie beantwortet werden (können). …

Das funktioniert auch wohl deshalb nicht, weil dieser  (unserer)  „Verstand“ selbst  Teil des (geschaffenen) Körpers, nicht aber Teil des (erschaffenden) „Bewusstseins“ ist. …

Wir müssen es auch nicht vertiefen, weil wir erkennen:

·       Es gibt – wie bereits erwähnt – nicht nur einen „Körper“, sondern auch einen „Geist“ und eine „Seele“. …

Was wichtiger ist zu erkennen:

·       Noch immer definieren sich die meisten Menschen (nur) über ihren (physischen)„Körper“. …

Wir wollen das nicht weiter „untersuchen“, lediglich darauf hinweisen, dass unser Körper aus „Quanten“ besteht.

Aber:

·       „Quanten“ können weder „sterben“, noch „geboren“ werden!

Wenn also alle Quanten seit „Anbeginn“ (des Daseinskreislaufs) bereits vorhanden waren, müssten Fragen – konsequenterweise – jetzt wie lauten?

·       Woher „komme“ ich („Geburt“) – „kommt“ demnach jeder Mensch?

·       Wohin „gehe“ ich („Tod“) – dahin „geht“ demnach jeder Mensch?

·       Wer oder was „BIN“ ich – und:

·       Was „ist“ demnach jeder Mensch?

·       Usw.

(Ihr seht hier deutlich, wie wichtig es ist das „Fragenstellen“ zu üben – viel wichtiger als das „Antwort-geben“ …)

Exkurs:

·       Leider sehen unsere Schule es anders. „Lehrer fragen“ – „Schüler antworten“ – das hat den Vorteil (aus Sicht der Lehrer), dass sie vor „überraschenden“ Schüler-Fragen „geschützt“ sind. Sie stehen „gut“ da, aber die Schüler auch?  

Setzen wir unsere Fragen fort, wie z.B.:

·       Sind wir (sind alle Menschen) also Teil des gleichen „Ursprungs“, untrennbar und für ewig, sozusagen in einem ewig fortwährenden „Daseins-Kreislauf“ auf diesem Planeten involviert?

·       Ist dieser Daseinskreislauf, „zufällig“ oder „bewusst“?

·       Und wenn er bewusst wäre, wer oder was „steuert“ ihn?

Und die entscheidende Frage wäre dann wohl:

·       Kann Leben überhaupt „zufällig“ sein oder hat es immer  „Sinn“ und „Absicht“ und WAS oder WER „entscheidet“ darüber?

Wir empfehlen euer eigenes, bzw. alles „Erdenleben“ - mehr als bisher - aus dieser „Quantensicht“ zu sehen.

Dann erkennt ihr durchaus:

·       Es gibt im Universum keinen „Zufälle“, sondern stets nur „Absichten“.

·       Jedes (auch euer) Leben ist sozusagen „absichtsvoll“ („geplant“) und widerspiegelt (s)einen speziellen Sinn. …

Menschen suchen stets gern nach einem/ihren LEBENS-SINN. Aus dieser Perspektive, kann es aber keine (allgemeinen) „Sinn-Vorgaben“ geben, nur sozusagen „spezielle“, also :

·       „Von jedem Menschen selbst (für sich) beabsichtigte“ LEBENS-Erfahrungen“!

Wir halten also zunächst fest:

·       JEDEM Leben liegt - sozusagen - eine bewusste  individuelle „Lebens-Erfahrungs-Absicht“ zugrunde!

Diese Sichtweise mag vielen Menschen nicht gefallen. Viel „lieber“ würde man – wie bisher allgemein verbreitet – sagen:

·       „Das Schicksal hat es nicht gut mit mir/dir gemeint“. …

Wenn aus „Schicksal“ sozusagen jetzt (Selbst-) „Machsal“ wird, dann fallen auch alle „Entschuldigungen“ weg!

Exkurs:

Spürt ihr, wie es „unbequem“ werden könnte, keine „Entschuldigungen“ mehr zu haben wie z.B.

·       „Meine Eltern,

·       die Erziehung,

·       die Umstände,

·       der Krieg,

·       die Geburts-Region,

·       die Religion,

oder welche Situation – oder was auch immer für „Umstände“ genannt werden:

·       Diese sind „schuld“!

·       Ich bin nicht verantwortlich!

·       Ich hatte einfach nur viel Pech (Glück)

·       Warum gerade ich/mir?

·       Warum gerade jetzt?

·       Warum gerade das?

·       Warum …..

Ihr wisst genau, was wir meinen?!  

Aber so funktioniert LEBEN - aus Quanten-Sicht - einfach nicht!

Aus „Quanten-Sicht“ fallen auch alle „Götter und Teufel“ in sich zusammen!

Aus Quanten-Sicht gilt:

·       Jeder (Mensch) „plant“ Selbst – zumindest die Essenz – seines Leben!

Er „plant“ – vor der Geburt - sein kommendes Leben!

Dazu gehören:

·       Alle relevanten Lebensumstände (Geburt, Zeit, Ort, Familie, usw. und natürlich auch deren Inhalte ….)!

Man könnte es auch anders ausdrücken:

Jeder Mensch legt vor jeder seiner „Geburten“ (Inkarnationen) – sozusagen „selbst“ fest:

·       Welche Erfahrungen er im „kommenden“ Leben (auf diesem Planeten) machen „möchte“!

·       Wann es „Zeit“ ist – sozusagen – zu „kommen“ und wieder zu „gehen“, um „danach“ …

seinen nächsten „Daseins-Kreislauf“ vorzubereiten. …

Wir wollen dies hier nicht weiter ausführen. (Wenn ihr wollt, können wir das gern vertiefen)

Hier geht es uns lediglich darum, zu erkennen, dass es - aus Quanten-Sicht:

·       KEINE ZUFÄLLE gibt, keine „Zufälle“ geben kann.

·       ALLES ist Absicht,

·       Alles macht SINN (auch wenn wir dies manchmal gern übersehen möchten) …

Jetzt könnte es wirklich spannend oder zumindest interessant werden, denn wir beginnen:

·       Auch unser eigenes Leben anders – also aus Quanten-Sicht – zu sehen.

Was können wir aus dieser „Quanten-Sicht“ z.B. feststellen?     

·       Ich bin nicht zufällig

zu dieser Zeit, in dieser Gegend, in diese Familie, in all die bisherigen und noch folgenden Umstände/Situationen in meinem Leben  „hineingeraten“ -, sondern:

·       Ich muss diese – natürlich ohne mich daran zu erinnern –

irgendwie

·       selbst „geplant“,

·       also selbst „verursacht“

haben.

Und es geht weiter:

·       Wenn diese Annahme – „ich habe dieses, mein Leben selbst gewählt“ - für mich stimmt, muss sie auch für ALLE anderen Menschen stimmen! …

Wir sagen nicht, dass das „richtig“ ist, wir sagen jedoch, dass es aus „Quanten-Sicht“ einfach nicht anders sein kann. …

Im Grunde sagen die Religions-Wissenschaftler auch nichts anderes, nur eben anders formuliert:

·       Sie ALLE sprechen von einem „Daseinskreislauf“.

Strittig ist lediglich, ob es einen „Beurteiler“ dafür gibt, wie „erfolgreich“ das jeweilige Leben war. …

Unstrittig ist aber:

·       Dass es einen „Daseins-Kreislauf“ als solchen überhaupt gibt. …

Wir wollen das hier nicht vertiefen, raten aber dringend, dass sich jeder Mensch (mit sich selbst) befasst. Denn dann bekommen nicht nur „Geburt“ oder „Tod“ eine andere Bedeutung, sondern auch „alle Lebens-Entscheidungen“, das LEBEN als solches. …

Dann werden z.B.„

·       „Berufe“ zu „Berufung“, wird

·       Leben zur Erfüllung,

·       sind sogar „Krankheiten“ keine „Strafen“ oder „Zufälle“ mehr.

Sie sind dann „Signalwirkungen“, die uns darauf aufmerksam machen, dass irgendetwas nicht „optimal“ gelaufen ist und dies von uns zu „korrigieren“ wäre. …

Wir erwarten keinesfalls, dass ihr unsere „Sicht“ akzeptiert, denn jeder Mensch hat immer die (vollständige) „Wahl-Freiheit“, wie er/sie ihr Leben gestalten möchte. Das beinhaltet sogar:

·       Die „Wahl“ zu „wählen“, keine „freie Wahl“ zu haben. …

Worum es uns – sozusagen vorbereitend auf euere eigentlichen Dialog-Fragen geht - ist Folgendes:

·       Beginnt, zu erkennen, dass auch der „Ukraine-Konflikt“ kein „Zufall“ ist, sondern (irgendwie) „gewählt“ wurde.

Üblicherweise würden dann Menschen hierauf antworten:

·       Wer sollte schon so „blöd“ sein, selbst zu wählen, sich direkt oder indirekt in einen „Krieg/Konflikt“ (in welcher Form / Funktion / Situation auch immer) zu involvieren?

Das ist das“ „neue Bild“ das uns jetzt - aus „Quanten-Sicht“ - zur Verfügung steht!

Das „alte Bild“,  das uns bisher zur Verfügung stand, sah so aus:

·       Kriege (sogar „Weltkriege“) und andere Konflikte geschehen „zufällig“.

·       Wenn dieser „Napoleon“, „Kaiser oder König“, besonders dieser „Hitler“ nicht gewesen wäre ….. dann wäre dieses oder jenes auch nicht geschehen …

Das „neue Bild“, das uns jetzt zur Verfügung steht, lässt andere Fragen zu, wie z.B.:

·       Was wollte „Hitler“ (aus Inkarnation-Sicht) aufzeigen?

Was wollten Menschen wie z.B.

·       Willy Brandt,

·       Mahadma Gandhi,

·       Donald Trump

·       Nikola Tesla

·       und die vielen bekannten und unbekannten Politiker, Wissenschaftler

wirklich aufzeigen?

Unser „Glaube“, dass es eine „Welt der Zufälle“ geben könnte, hat uns bisher eher „Schaden“ als „Nutzen“ gebracht?

Aus „Quanten-Sicht“ wäre die Frage angemessen:

·       War das wirklich so und wenn ja, warum?

Die „Quanten-Sicht“ fordert nunmehr heraus:

·       Andere Fragen zu stellen

oder vielleicht eher,

·       Fragen anders zu stellen. ….

Und bezogen auf den „Ukraine-Konflikt“ könnten die (wirklichen)„Quanten-Fragen – bezogen auf das Ereignis als solches, Zeit und Region, sowie die direkt oder indirekt „Mitwirkenden“ dann  etwa so lauten“:

·       Was will Herr „Putin“ wirklich aufzeigen?

·       Was wollen die anderen – direkte oder indirekte „Konflikt-Beteiligten“ (EU, Nato, USA, Kanzler Scholz, Altkanzler Schröder, Außenministerin Baerbock, Prof. Klaus Schwabe und das Welt-Wirtschafts-Forum, etc.) wirklich aufzeigen oder beabsichtigen?

Da es gemeinhin so etwas wir „Zufälle“ nicht gibt, sollten wir uns genauer mögliche „Lebens-Absichten“ (zumindest) dieser Personen/Institutionen intensiver anschauen. ….

Aber dabei bitte berücksichtigen, dass es nicht um „oberflächliche“ Erscheinungen geht, sondern stets um „fundamentalere“ (beabsichtigte)Folgewirkungen. …

Wir werden im weiteren Verlauf des „Dialogs“ auf die (möglicherweise) eher „verdeckten“ Motive eingehen

Aufgrund unserer eigenen (selbstgewählten) „Aufgabe“:

·       Mehr „Kooperation“ in eine „Welt der Konkurrenz“ zu bringen,

werden wir den Dialog mit einer zentralen Frage fortführen und fragen:

·       Welche Bedeutung (Vorteile) hat mehr (Welt-) KOOPERATION oder mehr (Welt-) Konkurrenz – bezogen auf und für welche Interessen – …

Und dazu werden wir auch z.B. folgenden Fragen – im Interesse von mehr „Kooperation auf diesem Planeten“ - nachgehen:

·       Was hat der Ukraine-Krieg mit diesem Thema  zu tun?

·       Was haben „Bündnisse“ wie die z.B. EU oder Nato mit diesem Thema zu tun?

·       Was haben die wesentlichen „Akteure“ für wirkliche Interessen und sind diese wirklich mit „Kooperations-Interessen“ vereinbar? 

Und denkt bitte besonders daran:

·       Nichts ist so, wie es (uns meist) erscheint!

Wir sollten jetzt beginnen, „quantenhafter“ zu Denken!

Aber bedenkt bitte:

·       Es reicht nicht aus, Schlüsse aufgrund der „Erscheinungen“ zu ziehen!

Erst wenn wir das „Gesamt-Bild“ – wozu auch z.B. die potenziellen „Inkarnations-Absichten“ gehören, wirklich erkennen, beginnen „Diskussionen“ wirklich Sinn zu machen.

Leider tragen die Medien – diesbezüglich – versehentlich oder absichtsvoll (noch) nicht dazu bei, mehr „Licht ins Dunkle“ zu bringen. …

Würden die „Medien“ Informationen „quantenhafter“ aufzubereiten, also beginnen, wirklich zu informieren, wären wir schon einen wichtigen Schritt weiter:

·       Dann würden Informationen endlich dazu dienen, zu mehr  „Selbst-Denken“ anzuregen.

Derzeit geschieht jedoch genau dies nicht! (Absicht oder Versehen) – urteilt selbst. …

Abschließend noch eine Frage, die Ihr bitte bei eueren Antworten berücksichtigen wollt.

Welches könnten - die eigentlichen - Inkarnations-Absichten von folgenden Personen/Institutionen sein:

·       Der Russische Präsident

·       Der Amerikanische Präsident

·       Der deutsche Bundeskanzler

·       Die deutsche Regierung

·       Die EU

·       Die deutsche Außenministerin

·       Der „Altkanzler“ (Schröder)

·       Das Welt-Wirtschafts-Forum (WWF)

oder andere – von euch ergänzte - Personen/Institutionen.

(PS: Beginnt bitte „intuitiv“ zu antworten, also nicht erst „recherchieren“ oder darüber „diskutieren“) …

Bitte beachten:

·       Repräsentanten von Institutionen, nutzen sozusagen die Funktion der Institutionen. Über diese Institutionen „erfüllen“ sie (sich) sozusagen ihre eigenen (präferierten) Ziele. …

Falls Ihr bisher keine Erfahrung mit „Intuition" habt, können wir gern auch dazu „dialogisieren“)

Wir freuen uns auf euere Fragen, Hinweise und Erfahrungen. …

 

Und denkt zunächst öfters daran:

Folge der Intelligenz deines Körpers – der kennt Kooperation!

 Redaktion: AG Coop-Quanten-Dialoge im FIKW (ForschungsInstitut Kooperativer Wandel) ein Projekt des  IWMC QuantenInstitut - Internationale WissenschaftsCooperation für angewandte Quantenphysik - Kontakt:  info@quanteninstitut.de

Unsere Berater in Fragen Praxis der Kooperationen: Diverse AGs des SmartCoop Forschungsinstitut (SCFI) der „ThinkTank“ im Bundesverband MMW (Cooperations- und Genossenschafts-Wirtschaft) www.bundesverband-MMW.de

  

Putin und die Ukraine – Die „quantenhafte“ Sicht der Dinge. Teil 1: Es gibt keine Zufälle! - Aber („Lebens-“) Absichten!

*Quantenhafte Fragen - Quantenhafte Antworten* Coop-Quanten-Dialoge zum Kooperativen Wandel *Quanten-Be...